Skip to main content

Spielregeln

Ordnung muss bekanntlich sein. Das klappt normalerweise sehr gut auf unserer Tennisanlage und ist eine Selbstverständlichkeit.
Trotzdem gibt es die wichtigsten Regeln auch in offizieller und niedergeschriebener Form (Stand: 19.04.2016).

  1. Nach dem Spielen ist der Platz sorgfältig abzuziehen. Damit der Sand auf dem Platz bleibt, ist es sinnvoll, in immer kleiner werdenden Kreisen von außen nach innen abzuziehen. Dabei wird der ganze Platz vom Zaun bis zum Netz bearbeitet.
  2. Wenn der Platz trocken ist, ist er vor jeder Spielstunde ausreichend zu wässern.
  3. Falls während des Spiels ein Loch in den Platz getreten wird, ist dieses sofort wieder zu schließen.
  4. Die Spieldauer für Einzelspiele beträgt 60 Minuten und für Doppelspiele maximal 120 Minuten einschließlich der Platzpflege.
  5. Zur Entsorgung von Abfall stehen Abfalleimer auf der Anlage zur Verfügung.
  6. Rauchen ist auf der Anlage nicht erwünscht.
  7. Wer am Abend als Letzter die Anlage verlässt, hat folgende Aufgaben zu erledigen:
    • die Sonnenschirme zuzuklappen
    • die Tür zu den Plätzen abzuschließen
    • in der Hütte die Fenster zu schließen
    • die Rollläden herunterzulassen
    • alle Lichter zu löschen und
    • die Tür abzuschließen.

  1. Die Tennisanlage der FTG Frankfurt steht jedem Mitglied der Tennisabteilung, das seine Beitragsverpflichtung gegenüber Verein und Abteilung erfüllt hat, nach den Bestimmun­gen dieser Ordnung zum Spiel- und Übungsbetrieb zur Verfügung.
  2. Beginn und Ende der Tennissaison werden jeweils von der Abteilungsleitung festgelegt und bekannt gegeben.
  3. Die Tennisplätze sind im allgemeinen Interesse pfleglich zu behandeln und dürfen nur in Sandplatz-Tennisschuhen betreten werden.
  4. Zum Spiel- und Übungsbetrieb auf den Tennisplätzen ist Tenniskleidung zu tragen.
  5. Die Spieldauer für Einzelspiele beträgt 60 Minuten und für Doppelspiele maximal 120 Minuten einschließlich der Platzpflege.
  6. Bei starkem Andrang auf den Plätzen ist Doppel zu spielen. Dies gilt auch dann, wenn die Plätze für Einzelspiele reserviert waren. Der Wunsch nach Einreihung in ein Doppel sollte jedoch nur dann erhoben werden, wenn die eigene Spielstärke etwa der der anderen Spieler entspricht.
  7. Eine Platzbelegung ist nur durch Stecken der eigenen Namenskarte der Tennisabteilung (nicht des Mitgliedsausweises des FTG Hauptvereins) möglich.
  8. Alle auf dem Platz befindlichen Spieler haben ihre Namenskarten in die Platzbelegungstafel zu stecken. D. h., bei Doppel sind alle vier Karten zu stecken.
  9. Nach Stecken der Namenskarte darf der Platzbeleger die Tennisanlage nicht mehr verlassen, ansonsten verfällt die Reservierung.
  10. Reservierungen, die 5 Minuten nach Beginn der Spielzeit noch nicht genutzt werden, entfallen.
  11. Besteht die Absicht, nach Ablauf der Spielzeit weiter zu spielen, ist es 5 Minuten vor Ende der Spielzeit gestattet, seine Namenskarte weiter zu stecken.
  12. Eine einzeln gesteckte Karte bedeutet Spielpartnersuche.
  13. Nach Spielende ist die Karte vom Mitglied aus der Platzbelegungstafel zu entnehmen.
  14. Platzreservierungen für Training, Medenspiele und Turniere sind bevorrech­tigt. Diese Belegungszeiten sind in einem gesonderten Aushang sowie auf unserer Homepage ausgewiesen. Die hierfür vorgesehenen Belegungskarten dürfen nur durch die Abteilungsleitung und von ihren autorisierten Personen (z. B. Trainer) gesteckt werden.
  15. Abteilungsleitung und Platzwart können die Plätze sperren.
  16. Gastspieler dürfen grundsätzlich nur mit Abteilungsmitgliedern spielen. Die Gastspielgebühr wird von der Abteilungsleitung jeweils für 1 Jahr festgelegt und durch Aushang bekannt gegeben. Näheres regelt die Gastspielordnung.
  17. Für Übungsstunden steht den Abteilungsmitgliedern ein Trainer gegen Entgelt zur Verfügung. Einzelheiten hierzu sind gesondert geregelt. Auskünfte gibt unser Trainer Behdad Rastegaran. Ist der Trainerplatz witterungsbedingt gesperrt, hat der Trainer für die bespielbaren Plätze Vorrang.
  18. Für die Wartung und Instandsetzung der Tennisanlage ist der von der Abteilungsleitung beauftragte Platzwart zuständig und verantwortlich. Er entscheidet insbesondere über Art, Zeit und Umfang der erforderlichen Wartungsarbeiten sowie über die jeweilige Bespielbarkeit der Plätze. Den im Rahmen seiner Aufgaben getroffenen Entscheidungen des Platzwartes ist unbedingt Folge zu leisten.
  19. Kinder sind durch deren Eltern hinreichend zu beaufsichtigen. Eltern haften für ihre Kinder. Die Nutzung der Tennisanlage und des Spielplatzes erfolgt auf eigene Gefahr.
  20. Die Benutzung der Tenniswand ist nur Abteilungsmitgliedern erlaubt.
  21. Abweichungen von dieser Spiel- und Platzordnung sind nur ausnahmsweise und nur mit Zustimmung der Abteilungsleitung zulässig.

  1. Gäste sind nur mit einem Mitglied der Tennisabteilung spielberechtigt.
  2. Mitglieder der Tennisabteilung haben Vorrang bei der Platzbelegung. Sollte ein Gastspiel bereits begonnen haben, kann das begonnene Spiel selbstverständlich weitergeführt und beendet werden.
  3. Derselbe Gast darf maximal 5 Mal pro Saison spielen; danach ist eine Mitgliedschaft im Hauptverein der FTG als auch in der Tennisabtei­lung erforderlich.
  4. Die Gastspielgebühr beträgt 8 Euro pro Stunde pro Person. Falls ein Gastspieler in einem Doppel zwei Stunden spielt, muss er zwei Gastmarken erwerben.
  5. Gastspielstunden können nur wahrgenommen werden, wenn vorher die Gastspielmarken erworben wurden. Diese sind erhältlich bei:
    • unserem Trainer Behdad Rastegaran
    • einem Mitglied der Abteilungsleitung
  6. Platzbelegungen sind gemäß der Spiel- und Platzordnung vorzunehmen. D. h., das Mitglied der Tennisabteilung steckt seine Namenskarte und eine neutrale Gastkarte. Zusätzlich muss das Mitglied den Namen des Gastes in der ausgehängten Gastspielliste – neben der Platzbe­legungstafel – eintragen und die zuvor erworbene Gastmarke einkle­ben.
  7. Für die Einhaltung der Gastspielordnung ist das Mitglied der Tennisabteilung verantwortlich.